Service 24H/24, livraison gratuite ! Retours sous 14 Jours!-15% de remise sur paniers de min.3 articles Code Promo D15 !

Die Künste der japanischen Tabelle und Gastronomie

Ein Land, das eine Menge Kultur und Tradition bewahrt, hat Japan eine sehr reiche und vielfältige kulinarische Kunst und Gastronomie. Da ihr Essen hauptsächlich eine asiatische Küche ist, basiert ihr Essen in der Regel auf Reis, Soja und Meeresfrüchten.

Japan ist seinen alten Praktiken treu, sondern hat die Werte seiner traditionellen Küchen vollständig beibehalten. Die japanische Bevölkerung respektiert beeindruckende höfliche Regeln sowie spezielle Rituale und Bräuche in Bezug auf die Kunst der Tabelle und Gastronomie.

Die Künste des Tisches:

Die Japaner verwenden hauptsächlich Essstäbchen, um es zu essen, selbst für flüssige Lebensmittel wie Suppe zum Beispiel. Es hat sehr spezifische Techniken, um sie richtig und Kleidung zu halten. Die Essstäbchen sollten niemals auf einem Reisgericht gepflanzt werden. Die Platten werden auch entsprechend der dienenden Schüssel ausgewählt.

Andererseits gibt es auch Rituale, die als das Layout der Gerichte auf dem Tisch respektiert werden müssen, die Grundnahrungsmittel, die üblicherweise aus dem Reis bestehen, auf der linken Seite platziert werden, während die Suppe auf der rechten Seite ist. Um einen ganzen Fisch zu dienen, ist es obligatorisch, dass der Fischkopf links und sein Bauch direkt vor dem Gast ist.

Gute Manieren, um japanische Gerichte zu essen:

Wenn Sie zu einem Japan eingeladen werden, wissen Sie, dass es wichtig ist, alle auf dem Tisch präsentierten Gerichte zusammen zu essen. Um die guten Manieren anzunehmen, müssen Sie das ganze Lebensmittel um wenig schmecken, um sie auf einem einzelnen Teller zu vermischen. Sie müssen auch alles beenden, was Sie auf Ihrem Teller haben. Darüber hinaus ist es unerwünscht, die Baguette-Lebensmittel zu verlassen, außer während der Begräbniszeremonien, so wie es nicht sehr höflich ist, mit zu spielen.

Andererseits ist die Tradition, dass man die Teller einerseits und den Essstäbchen des anderen hält, um nach den Gewohnheiten der Nippinen-Vorfahren zu essen. Auf dieselbe Weise ist es eine Regel der Höflichkeit, die mit der Kultur anderer Länder identisch ist, es ist wichtig, während der Mahlzeit zu schweigen, es ermöglicht es, die Erfolg der Gerichte vollständig zu genießen.

Die Rituale und Praktiken, die wissen müssen:

Der Verbrauch von Lebensmitteln in Nippon-Gewohnheiten zeichnet sich durch drei Hauptmahlzeiten, Frühstück, Mittag- und Abendessen aus, was der wichtigste und respektiert ist. Für Getränke sind die Japaner Teeranhänger. Sie haben auch eine spezielle Tradition namens Teezeremonie, die hauptsächlich mit seinem Verbrauch zusammenhängt. Sie werden auch an alkoholische Getränke eingesetzt, einschließlich Bier und Saké, ein traditioneller alkoholischer Wind nach Reis, der durch Fermentation hergestellt wird.

Vor dem Essen ist es üblich, das Wort "itadakimasu" auszusprechen, das wörtlich "ich empfange" bedeutet; Es ist ein Symbol für Ehrfurcht und Respekt für die vorbereitete Mahlzeit. Nach dem Essen müssen wir dann "GotChisasama Deshita" sagen, um seinem Gastgeber für das angebotene Essen zu danken. Um einen Toast oder Trinquer zu tragen, nutzen die Japaner den Begriff "Kanpai".